20190326
100 Jahre Heinrich Böll

Heinrich-Böll-Schule Fürth

Wir geben Zeit zur individuellen Entwicklung!

Zwei zweite Plätze für talentierte Ringer


Erfolge für Heinrich-Böll-Schule / Siebte hessische Schulmeisterschaften


Schulmeisterschaften im Ringen in Rimbach an. Zweimal verpassten die Jungs der integrierten Gesamtschule nur knapp die oberste Stufe des Siegertreppchens. „Wir sind sehr stolz auf die beiden zweiten Plätze und auch der fünfte Rang unserer Mannschaft in der Wettkampfgruppe 3 ist sehr respektabel“, bilanzierte Sportlehrer Tobias von Ayx, der das Team gemeinsam mit Dominik Bauer betreute.


Die Beteiligung an den Schulmeisterschaften war so groß wie noch nie. Ausgerichtet wurden die Wettkämpfe von der Dietrich-Bonhoeffer-Schule Rimbach und dem KSV Rimbach. 24 Jungenmannschaften in vier Wettkampfklassen und eine Mädchenmannschaft waren in der Rimbacher Odenwaldhalle auf den Matten.


In der Wettkampfklasse 3 – Jahrgänge 2004 bis 2007 – waren jeweils sieben und in den Wettkampfklassen 4 – Jahrgänge 2006 bis 2010 – und 2 – Jahrgänge 2002 bis 2005 - jeweils fünf Mannschaften am Start. Während in den Wettkampfklassen mit fünf teilnehmenden Mannschaften in einem Nordischen Turnier jeder gegen jeden ringen musste, wurden in den beiden Wettkampfklassen mit sieben teilnehmenden Teams jeweils zwei Pools gebildet, in denen jeder gegen jeden kämpfte. Jede Mannschaft bestand aus maximal fünf Ringern. Die Kampfzeit pro Einzelkampf betrug drei Minuten.


Gleich im Auftaktkampf fiel die Entscheidung über den Sieg in der Wettkampfklasse 4. In einem ganz engen Duell unterlag die Mannschaft der Heinrich-Böll-Schule Fürth dem nordhessischen Team von der Gustav-Heinemann-Schule aus Hofgeismar mit 2:3. Dieser Sieg bescherte den Nordhessen den Sieg und der Fürther Schule Platz zwei in der Wettkampfklasse 4.


Überlegener Sieger der Wettkampfklasse 2 wurde das Team der Eleonorenschule Darmstadt. Die engagiert kämpfende Mannschaft der HBS konnte gegen das Ausnahmeteam nur einen Punkt mitnehmen.


„Unsere Schüler haben sich auf und außerhalb der Matten vorbildlich verhalten. Es ist sehr erfreulich, dass wir viele talentierte Ringer in unseren Reihen haben. Auch zukünftig werden wir an Wettbewerben teilnehmen und natürlich eine noch bessere Platzierung anpeilen“, betonte Sportlehrer Tobias von Ayx am Ende des Turniers.























Mit drei Mannschaften nahm die Heinrich-Böll-Schule an den hessischen Schulmeisterschaften im Ringen teil. Mit zwei Teams belegte man jeweils den zweiten Platz. Unser Foto zeigt die drei HBS-Mannschaften mit ihrem Betreuer Dominik Bauer.