20190506
100 Jahre Heinrich Böll

Heinrich-Böll-Schule Fürth

Wir geben Zeit zur individuellen Entwicklung!

Umwelt von 348 Liter Müll befreit


Unterricht ist mehr nur als reine Wissensvermittlung. Zur Bildung gehören auch soziale Kompetenzen, darauf legt das Kollegium der Heinrich-Böll-Schule schon seit Jahren großen Wert. Jüngstes Beispiel: Klassenlehrerin Katharina Sattler behandelte mit ihren Sechstklässlern die Frage, wie man sich in heutiger Zeit sozial engagieren beziehungsweise für die Allgemeinheit nützlich sein kann. Die Schüler äußerten zahlreiche Vorschläge, darunter auch eine Aktion zur Müllbeseitigung. Wenige Tage später machten sich die Sechstklässler, ausgerüstet mit Greifzangen und Mülltüten, an die Arbeit. Sie entfernten nicht nur Abfall auf dem Schulgelände, sondern auch an den Rändern des angrenzenden Feldes, auf dem Weg zum Bahnhof und rund um die Bushaltestelle. Nach eineinhalb Stunden hatten die Schüler die Umwelt von 348 Liter Müll befreit. Die Klasse nahm sich vor, in regelmäßigen Abständen die Müllsammelaktion zu wiederholen.