20190625
100 Jahre Heinrich Böll

Heinrich-Böll-Schule Fürth

Wir geben Zeit zur individuellen Entwicklung!

Mit geschärftem Blick in die Zukunft

24 SchülerInnen an der HBS zu Medienscouts ausgebildet

 

Digitale Angebote wie WhatsApp, Instagram und Snapchat sind aus der Lebenswelt unserer Kinder und Jugendlichen kaum mehr wegzudenken. Mitunter staunen die Erwachsenen zu Recht über die digitale Kompetenz der 'digital natives'. Gerade aber die daraus resultierende Selbstverständlichkeit, mit der sich viele Kinder und Jugendliche in Computerspielen, den sozialen Netzwerken und Messenger-Diensten bewegen, birgt ein enormes Gefahrenpotenzial. Die Schattenseiten dieser Angebote geraten bei vielen nämlich angesichts der Vorteile schnell in den Hintergrund.

Und genau hier setzt die Ausbildung der Medienscouts an. Zusammen mit Frau Girard von der Jugend- und Suchtberatung Prisma bildete Frau Burniki, unterstützt durch Herrn Brenneis,  SchülerInnen des siebten Jahrgangs zu Medienscouts aus. In wöchentlichen Sitzungen widmeten sich diese zusammen mit ihren Teamern zentralen Fragestellungen aus einer Vielzahl unterschiedlicher Bereiche: Wie stelle ich mich digital dar? Welche Quellen darf ich wozu verwenden? Was ist Cybermobbing und was kann ich dagegen tun? sind nur einige der Themenfelder, in denen die kommenden AchtklässlerInnen ausgebildet wurden.























Das Projekt Medienscouts distanziert sich dabei ganz bewusst vom schulischen Kontext, in dem Lehrkräfte Medienbildung und -erziehung mit erhobenem Zeigefinger betreiben. Das als peer-to-peer angelegte Projekt versteht sich als Möglichkeit, SchülerInnen zu befähigen, anderen SchülerInnen bei digitalen Fragen zur Seite stehen zu können. Unsere Medienscouts sollen dabei ganz besonders ihre eigene Medienkompetenz ausbauen, diese ihren Mitschülerinnen und Mitschülern vermitteln und sie bei Fragen unterstützen.

Nachdem die Grundausbildung abgeschlossen ist, können die Medienscouts ihre Fähigkeiten im kommenden Schuljahr in der AG Medienscouts weiter ausbauen. Nicht nur die eigenen SchülerInnen unserer Schule werden davon sicherlich profitieren, auch für die Lehrkräfte sind Workshops in Planung.